Freitag, 26. September 2014

Einschulung und eine Woche Schulfreude

Seit einer Woche ist unser ältester und größter Frechdachs SCHULKIND.
Letzte Woche Samstag war sein großer Tag - EINSCHULUNG. Schon ganz lange stand fest, dass ich seine Schultüte nähen würde. Als Überraschung gab es für unsere Nicht-Schulkinder Geschwister-Schultüten - nur unser Schulkind war eingeweiht und die Freude war dementsprechend groß.


Für die große Schultüte habe ich das eBook von leni pepunkt zur Hilfe genommen. Den Schnitt für die Geschwisterschultüten erstellte ich nach dem Tutorial von Lillesol & Pelle.
Alle drei Schultüten lassen sich mit einem eingenähten Bindeband verschließen und öffnen.
Beim großen Rohling habe ich die Pappspitze durch eine Holzspitze verstärkt, so war ein Abknicken ausgeschlossen.

Bei den Applikationen für die große Schultüte orientierte ich mich am Ranzen und so fand unser Großer alle Motive auch auf seiner Schultüte - war da die Freude groß!
Das Wikingerschiff ziert acht goldene KamSnaps. Bei allen drei Schultüten nähte ich im unteren Drittel ein Stück Wikingerwebband auf.


Die Applikationen für die Geschwisterschultüten sollten auch zum Wikinger-Thema passen. Für unser Frechdachsmädchen malte ich mit einem Stoffmalstift einen Wikingerhelm auf die aus rotem Jersey applizierte Flagge. Für unseren kleinsten Frechdachs applizierte ich einen Wikingerhelm - er trägt seinen Wickie-Spielhelm nämlich zu gerne. Das Motiv wäre auch mal was für einen Pulli ...


Die leeren Schultüten zeigte ich unseren drei Frechdachsen bereits letzten Freitag. Stolz trugen sie sie am nächsten Morgen in die Grundschule zur Einschulungsfeier.


Die Erstklässer wurden sowohl von den Zweitklässlern, dem Chor und der Konrektorin sehr herzlich willkommen geheißen. Es war eine rundum schöne Einschulungsfeier und für uns Eltern sehr emotional.


Nach der ersten Unterrichtsstunde durften wir noch Fotos im Klassenzimmer machen und dann liefen wir wieder nach Hause, wo die Schultüten endlich ausgepackt werden durften.
Auch hier gab es viele Freumomente - unser Großer hat sich über alles sehr gefreut - am meisten über die Uhr, das eigenes Konto und das Schachspiel von seinen Großeltern.


Und auch in den Geschwisterschultüten war das Richtige: eine Schwimmbrille und der gewünschte Haarreifen für unser Frechdachsmädchen und ein kleiner Bagger für unseren Kleinsten - alles unvergessliche Freumomente!!!


Es war insgesamt einer der schönsten Tage in unserem Familienleben - ein rundum schöner Tag mit ganz viel Sonnenschein, ganz lieben Menschen und vielen vielen schönen Augenblicken.


Im Laufe der Woche gab es noch weitere Highlights:

1. Highlight:
Ganz stolz ist unser Schulkind an seinem ersten Schultag alleine gelaufen. Wir sind sehr stolz auf unseren Großen.

2. Highlight:
Hurra, es klappt, ich kann mir meine Arbeit so legen, dass unser Schulkind nur Kernzeit- und kein Hortkind ist. So haben wir jetzt jeden Tag Mama-großer Sohn-Zeit, in der wir zusammen Mittag essen und ich falls notwendig Unterstützung bei den Hausaufgaben geben kann.

3. Highlight:
Am Mittwoch hatte ich ein Entwicklungsgespräch über unser Frechdachsmädchen im Kindergarten. Es war schön zu hören wie gut es ihr im Kindergarten auch ohne ihren großen Bruder geht und sie sich in allen Bereichen positiv entwickelt.

4. Highlight:
Unser kleinster Frechdachs zeigt auf alles und will immer wieder die Bezeichnung hören. So hat er am Donnerstag beim Frühstück "Jacke" gesagt.

5. Highlight:
Am Donnerstag war Fotoshooting in der Grundschule. Stolz berichtete unser Großer, dass er die einzigste selbstgenähte Schultüte hätte und wie gut er es habe, ein Mama zu haben, die nähen kann! 

6. Highlight:
Yippie, ich bin zu einem weiteren Probenähen eingeladen.

7. Highlight:
Heute Abend gehe ich mit einer Freundin zum Kindersachen-Flohmarkt und anschließend wollen wir irgendwo zum Quatschen einkehren. Ich freue mich schon so.

Nun wünsche ich Euch allen ein schönes erstes Herbst-Wochenende.
Lasst es Euch gutgehen.

Seid lieb gegrüßt von
Anja

P.S.: Ich gehe gleich mal Fotos von meinen Verlosungsdingen machen - Ihr dürft weiter gespannt sein! Vielleicht schaffe ich es am Wochenende den Startschuss zu geben...

Die Schultüten verlinke ich bei:

Freitag, 19. September 2014

Freutag: Überraschungen zum 1.Bloggeburtstag

*freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu*

WAHNSINN - mein Blog feierte heute seinen ersten Geburtstag - ich weiß noch wie aufgeregt ich war, als ich vor einem Jahr online ging. Seitdem ist viel Schönes von meinen Nähmaschinen gehüpft und damals habe ich nicht geahnt, welche Ausmaße dieser Schritt annehmen würde.


Ich bin immer noch sehr überwältigt von den einzigartigen Überraschungen zu meinem
  
1. BLOGGEBURTSTAG .

Heute Nacht vor dem Schlafengehen, habe ich Sabines Post zu meinem Bloggeburtstag gelesen . musste ihn gleich mehrmals lesen, weil ich es einfach nicht glauben konnte und mich irre gefreut habe. Schon zu dieser Zeit bewunderte ich die superschöne Wimpelkette.
Circa vierzehn Stunden später hielt ich sie selbst in den Händen und darf sie mein Eigen nennen - WAHNSINN - ich freue mich so!

 
Gegen Mittag piepte mein Handy und es gratulierte mir meine allerliebste Patchworkqueen-Gesine - *nochmals riesig freu*!

Und wenig später fand ich in unserem Gartenhäuschen zwei Päckchen - das eine von Sabine und das andere von Gesine
Im Einschulungsvorbereitungstrubel fand ich jedoch erst einmal keine Zeit die verheißungsvollen Päckchen in Ruhe zu öffnen.


Erst am späten Nachmittag öffnete ich die Päckchen und freute mich riesig. Ich fühlte mich wie an meinem richtigen Geburtstag.

In Sabines Päckchen fand ich die wunderschöne Wimpelkette mit dem Aufdruck "Frechdachswelt", ein selbstgenähtes Bild, eine zuckersüße Wäscheklammer, eine liebgeschriebene Geburtstagskarte und drei Überraschungen für unsere Frechdachse - da war die Freude groß im Frechdachsgarten.







Auch als ich Gesines Päckchen öffnete, war ich sehr gespannt. Zuerst erwartete mich eine Stoffkarte mit Worten, die mir sehr zu Herzen gingen - Meine liebe Gesine, es ist so schön, dass wir uns im großen WWW gefunden haben *mega riesig freu*.

 
Außerdem packte ich einen wunderschönen Loop in genau meinen Farben aus (Tragebilder folgen), ein Geburtstagslicht, einen wunderschönen Kerzenteller, eine Gartulier-Schocki und wieder drei kleine Überraschungen für unsere drei Frechdachse.


HERZLICHEN DANK für die ÜBERRASCHUNGEN!!!!!

Und es gab noch mehr Highlights (heute nur in Kurzform):

1. Am Montag ereichte mich Blogger-Urlaubspost von Ina. *freu*
2. Am Dienstag wurden die Schultüten für unsere drei Frechdachse fertig. *freu*
3, Am Mittwoch freute sich unser Fast-Schulkind über seinen Ranzen, den er nun endlich anschauen durfte. Abends erfuhr ich, dass ich zum ersten Mal Probenähen darf. *freu*
4. Am Donnerstag freute ich mich, die erste Arbeitswoche geschafft zu haben und beim ersten Elternabend über die nette Klassenlehrerin unseres Großen. *freu*
 5. Heute freue ich mich über diese Überraschungen zu meinem ersten Bloggeburtstag. Und darüber, dass meine Eltern und meine Schwiegermama zu Besuch sind. Sie brachte mir von der Oma meines Mannes viele viele Reißverschlüsse und drei schöne Stoffe mit. Außerdem jede Menge farblich sortierte Knöpfe. *freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu*

Nun wünsche ich Euch allen ein wunderschönes Freu-Wochenende.

Allerliebste Grüße
Eure Anja

P.S.:        Soviel Freude verlinke ich beim Freutag und Viktorias High5forFriday
P.S.S.:     Morgen wird unser Großer eingeschult.
P.S.S.S.: In den nächsten Tagen zeige ich Euch, was ich mir für Euch zu meinem 
               1. Bloggeburtstag ausgedacht habe. *freu*


*freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu**freu*

Donnerstag, 18. September 2014

RUMS: Die letzten Tage SOMMER

Schwupp, schwupp ist die erste Arbeitswoche fast rum - doch jetzt ist erstmal RUMS-Tag!!!

Wie angekündigt möchte ich Euch heute mein selbstgenähtes Sommeroutfit zeigen. Während unser letzten Urlaubstage schien die Sonne pausenlos und so konnte ich meine Mütze und Fleecejacke gegen kurze Hosen und Sommertop eintauschen.


Die kurze Hose aus schwarzem Jersey und dem Hamburger Liebe Elephant-Love-Jersey ist nach dem Mama-Frida-Schnitt von Milchmonster entstanden. Den Beinabschluss habe ich etwas enger als im Schnitt genäht und mit einem pinken Bündchen abgeschlossen.
Weil das Bauchbündchen anfangs rutschte, sorgt jetzt ein breites eingenähtes Gummiband für den richtigen Sitz.


Das Sommertop Lady Topas von mialuna bewunderte ich vorher schon auf vielen anderen Blogs. Dann fiel mir der rosa-pinke Ringeljersey in die Hände, der gut zur dunkelblau-pinken Elephant-Love passt ... Und ich begann das Freebook (!!!) zu nähen ... Zwischendurch dachte ich, dass das mein erstes UFO wird, doch mit ein paar Tricks bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden.


Die aufgenähten Knöpfe sollen von dem ungleichem Kräuselergebnis ablenken. Es sieht doch fast so aus, als ob es so muss - oder?


Ich freue mich über mein Sommeroutfit, was ich heute bestimmt nochmal trage, denn es sind bei uns 28 Grad angekündigt. Die Fotos sind vor genau drei Wochen an der dänischen Nordseeküste entstanden - ein Strand für uns alleine, Sonne satt und viele Wellen und noch mehr Steine.




Hier hat mich mein Frechdachsmädchen inspiriert. Die Idee kam mir, nachdem sie MAMA und PAPA in den Sand geschrieben hat.


Euch allen einen wunderschönen spätsommerlichen RUMS-Tag.

Viele liebe Grüße
Anja

P.S.: Die Elefanten schauen auch bei Sabines Elefantenliebe vorbei.
 

Donnerstag, 11. September 2014

RUMS: Mütze und Loop für den Nordseeurlaub

Versprochen ist versprochen ... Und so zeige ich heute die Mütze und den Loop, die ich mir glücklicherweise vor unserem Dänemark-Urlaub genäht habe.

 

Wie hier schon geschrieben, entstanden während einer Näh-Nachtschicht Mützen für die ganze Familie nach dem vielfältigen Minutenmützen-Schnitt von klimperklein. Auf meine dunkelblaue Jersey-Mütze habe ich einen Stern aus pinkem Jersey mit einem Gradstich appliziert. Der Loop ist 22 cm hoch und 140 cm lang.

 

Sowohl der Loop als auch die Mütze waren mir in unserem Urlaub treue Begleiter. Während uns der Nordseewind um die Nase blies, meinte ich immer wieder zu meinem Mann und unseren Kindern: "Gut, dass ich noch die Mützen genäht habe!"


Bei herrlichem Sonnenschein, aber starkem Wind mit Mütze und Loop:
 

Hier ohne Mütze, aber mit Loop :-):


Mein Mann hat sein Mützen-Exemplar und seinen Hals-Schmeichler auch gerne und oft getragen.


Der Halsschmeichler ist 35 cm hoch und 60 cm lang.


Ihr seht, wir sind bestens für den anstehenden Herbstbeginn ausgerüstet. Noch ist es bei uns sehr sommerlich, so dass unsere Urlaubs-Mütze eine Tragepause haben. Wenn wir sie bald täglich brauchen, werden wir uns bestimmt oft an unseren schönen Urlaub erinnern.


Nun bin ich gespannt, was die anderen Mädels rumsen.

Euch allen einen schönen RUMS-Tag.

Ganz viele Grüße
Anja

P.S.: Psst, in unserem Urlaub sind auch sommerliche Fotos entstanden. Mehr dazu nächste Woche bei RUMS.
Die Mütze und den Halsschmeichler von meinem Mann verlinke ich bei Alles für den Mann.

Freitag, 5. September 2014

Freutag: Zurück aus dem Mützen-URLAUB

Da bin ich wieder!!! Gut erholt, entschleunigt und voller schöner Erlebnisse.

Bevor wir vor drei Wochen in den Urlaub gefahren sind, habe ich in einer Nähnachtschicht für die gesamte Frechdachsfamilie Mützen genäht. Für jedes Frechdachskind zwei und für mich und meinen Mann jeweils eine. Gut, dass ich dieser Eingebung nachgegangen bin, denn wir haben sie während unseres Dänemark-Nordsee-Urlaubes nahezu dauergetragen.


Aus verschiedenen Lieblings-Jerseys sind sie nach dem Minuten-Mützen-Schnitt von klimperklein entstanden - sehr empfehlenswert!

In unserem Urlaub sind natürlich reichlich Tragefotos entstanden - es war herrlich, den Strand direkt vor der Tür zu haben. Bei Wind und Wetter haben wir Löcher gebuddelt, ganz ganz viele Steine und Muscheln gesammelt und lange Strandspaziergänge gemacht.
 

Auf der Rückfahrt hielten wir bei der Elfenfamilie an und verbrachten zusammen eine wunderschöne Fahrpause auf einem Spielplatz direkt an der Ostsee. Beim Abschiednehmen überraschte uns Gesine mit traumhaftschönen Kuschelkissen. Unser erstes Treffen gefiel sowohl den großen und kleinen Frechdachs-Elfen sehr und bestimmt wird es bald eine Wiederholung geben. Schade, dass entfernungstechnisch ganz Deutschland zwischen uns liegt.


Aber ein Stück Elfenglück begleitet uns nun und ist nicht mehr wegzudenken. Unsere neuen Kuschelkissen - ein Großes für uns Eltern und jeweils ein Kleines für unsere Frechdachskinder. Wir waren sprachlos und freuen uns immer noch.


Zu den Bildern kann man sich wunderbar Geschichten ausdenken und unser Kleinster hat viel Freude beim Stapeln, Sortieren, Zeigen und Sich-Benennen-Lassen. 
 

Das Abschiednehmen von der Elfenfamilie fiel uns allen schwer und wir alle wünschen uns ein Wiedersehen. Bei unserem Treffen sahen wir zusammen einen Regenbogen. Auch auf unser Weiterfahrt zu unserem nächsten Reiseziel begleitete uns lange Zeit ein ganz intensiv strahlender Regenbogen - ein Reisegruß von den Elfen?


Ich freue mich wieder hier zu sein und genieße die letzten Urlaubstage mit meinen Lieben.
Ich bin gespannt, was es bei Euch alles zu entdecken gibt.

Euch allen einen schönen Freutag und ein wunderschönes sonniges Spätsommer-Wochenende.

Allerliebste Grüße
Anja

P.S.: Meine Mütze zeige ich Euch am RUMS-Donnerstag.

verlinkt bei: